Sicher ist sicher: Datensicherungen beim Smartphone wird immer wichtiger

Sicher ist sicher: Datensicherungen beim Smartphone wird immer wichtiger

Genauso schnell wie Daten sich auf einem Smartphone ansammeln, können diese auch wieder verloren gehen. So kann beispielsweise ein Wasserschaden oder der Verlust eines Gerätes dazu führen, dass gespeicherte Daten unwiderruflich verschwinden. Mit der Hilfe von regelmäßigen Datensicherungen lassen sich Szenarien dieser Art zum Glück effektiv vermeiden. Worauf es dabei zu achten gilt, zeigt dieser Artikel.

Warum ist eine regelmäßige Datensicherung bei Smartphones so wichtig?

Egal ob Fotos, E-Mails, Chatverläufe oder Notizen: In der modernen Welt nutzen viele Menschen ihr Smartphone für verschiedenste Aufgaben des Alltags. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn plötzlich die Daten aus unvorhersehbaren Gründen verloren gehen. Vor allem wenn auf dem Gerät Informationen zu geschäftlichen bzw. beruflich relevanten Vorgängen gespeichert werden, kann ein Verlust den Nutzer schnell in Bredouille bringen. Wer seine Daten jedoch regelmäßig auf externen Datenträgern sichert, hat in diesem Fall noch ein Ass in der Hinterhand. So lassen sich die Daten mit der Hilfe von Backups schnell und einfach wiederherstellen, wodurch sich Nutzer sehr viel Ärger ersparen können. Ist keine Sicherung vorhanden, bleibt häufig eine professionelle und teure Datenwiederherstellung die letzte Option. Allerdings ist dabei nicht immer sichergestellt, dass auch wirklich alle Daten gerettet werden können.

Welche Konsequenzen kann eine mangelhafte Datensicherung in der Praxis haben?

Besonders kritisch erweist es sich, wenn die Daten auf dem Smartphone während eines Auslandsaufenthaltes verloren gehen. So kann es beispielsweise passieren, dass auf der Geschäftsreise in den Vereinigten Staaten das eigene Gerät mit all seinen Daten plötzlich abhandenkommt. Waren hier z.B. wichtige Kontaktdaten auf der speziellen SIM-Karte für die USA gespeichert oder zwingend benötigte Dokumente hinterlegt, kann das im Ernstfall den sprichwörtlichen Super-Gau bedeuten. Wurden die Daten im Vorfeld hingegen zum Beispiel auf einem Cloud-Server gespeichert, so können diese mit jedem internetfähigen Gerät schnell wiederhergestellt werden. Auch die Sicherung von persönlichen Daten wie unter anderem den digitalen Terminkalendern erspart Nutzern im Falle eines Datenverlustes eine Menge Arbeit.

Was für Daten sollten regelmäßig gesichert werden?

Es versteht sich im Prinzip von selbst, dass Unternehmen in jedem Fall businessrelevante Daten in festgelegten Intervallen sichern sollten. Hierzu gehören beispielsweise geschäftliche Kommunikationen, Datenbanken und Projektdateien. Auch die Kontaktdaten von Mitarbeitern, Kunden und Partnern sollten dabei regelmäßig durch Backups vor Verlusten geschützt werden. Wer hier nicht mühsam einzelne Daten separat heraussuchen möchte, kann auch gleich das gesamte Betriebssystem mit allen beinhalteten Informationen und Einstellungen sichern. Diese Methode verbraucht zwar deutlich mehr Speicherplatz, ist aber dafür auch äußerst komfortabel in der Durchführung. Vor allem der hohe Automatisierungsgrad von Komplettsicherungen verhindert dabei zuverlässig, dass Updates aufgrund von Mehrarbeit aufgeschoben werden.

Wie können die Daten bei modernen Betriebssystemen gesichert werden?

Grundsätzlich haben sich heute zwei Verfahren von Datensicherungen beim Smartphone etabliert. Zum einen wäre da die Übertragung von Daten auf externe Speichermedien wie unter anderem Festplatten oder USB-Sticks. Auf der anderen Seite lassen sich Daten ebenfalls im Internet auf Servern bzw. in der bereits genannten Cloud speichern. Das Speichern in der Cloud hat dabei den Vorteil, dass die Daten zu jeder Zeit unabhängig vom Standort mit einem internetfähigen Gerät abgerufen werden können. Die meisten Android- und iOS-Smartphones verfügen heute in ihren Einstellungen über eine spezielle Sicherungsfunktion, die das Erstellen von Backups kinderleicht macht. Funktionen dieser Art sind weiterhin auch in den Systemeinstellungen von Windows Mobile enthalten. Alternativ können auch kostenlose Programme aus den jeweiligen Appstores für diese Aufgabe genutzt werden. Zu beachten ist bei der Cloud das Thema Datenschutz und Sicherheit, denn nicht selten haben große Cloudanbieter ihre Server außerhalb der EU wie USA oder China. Besonders bei sensiblen Daten sollte daher auf einem größtmöglichen Schutz der Daten geachtet werden.

Schlussworte…

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass regelmäßige Datensicherungen äußerst wichtig sind und deshalb zum absoluten Pflichtprogramm gehören sollten. In der Regel nimmt die Sicherung nur ein Minimum an Zeit in Anspruch und ist so lediglich mit einem geringen Mehraufwand verbunden.

About the Author

Gastauthor

Gastauthor

Du möchtest Autor auf CIS dem Computer Internet und Smartphone Blog werden?
Oder möchtest du einen Gast Blog Beitrag hier auf cis-blog.com posten?
Toll dann melde dich doch einfach bei uns!

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Hörandl's World Wide Web

Weitere Projekte aus dem Hause Hörandl:

Get in touch

Soziale Netzwerke

RSS Feed

Verpasse nichts